Bannerwechsel

Unsere Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie diese oder deaktivieren Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen.

Nachfolgender Link leitet Sie auf unser Impressum weiter - Abschnitt "Erklärung zum Datenschutz". Unter dem Punkt "Einsatz von Cookies" befinden sich Informationen zu diesem Thema.

Cookies von dieser Seite akzeptieren

Bucs auch in Celle siegreich

Bucs auch in Celle siegreich

Am vergangenen Samstag den 03.08.2019, trafen die Jade Bay Buccaneers in der zweiten gruppenübergreifenden Begegnung auf die Celle Stallions. "Diese sogenannten Interconference Games dienen dazu, sich mit den Teams der anderen drei Gruppen in der Landesliga Nord zu messen. Wir sind hochmotiviert Celle zu schlagen und uns damit die Teilnahme an den Playoffs endgültig zu sichern.", so Headcoach Marco Feus vor dem gut besuchten Spiel im Otto-Schade-Stadion in Celle.

Nach dem Kick-Off war die Defensive der Jadestädter direkt gefordert. Die zu Beginn laufstarken Stallions konnten nur einigem Kraftaufwand ohne Punkte vom Feld geschickt werden. Die Wilhelmshavener Offensive zeigte hingegen eine couragierte Leistung und konnte sich schnell durch gute Läufe von Andy Meinke und einen starken Pass des Quarterbacks Gerrit Mund auf Kevin Boeke die ersten Punkte sichern. In der Defensive fielen vor allem Peter Scheja und Thorben Bunse mit starkem Tacklings positiv auf und hielten den Gastgeber auch im folgenden Drive in der eigenen Hälfte. Spielstand vor dem Seitenwechsel 06:00.

Im zweiten Viertel verlor die Mannschaft aus Celle ihr Angriffsrecht nach einem frei geschlagenen Ball. Die Freibeuter nutzten die gute Feldposition prompt. Aaron Achilles kämpfte sich, wie schon in den vergangenen Spielen, durch die Verteidigungsreihen und lief zum Touchdown. Neuer Spielstand 12:00 für die Jadestädter, nachdem auch der zweite Zusatzversuch missglückte. Während des anschießenden Kick-Offs retournierten die Hausherren den Ball bis in die Spielfeldhälfte der Wilhelmshavener und brachten sich so in eine ideale Position zu punkten. Ein Pass über 20 Meter überrumpelte die Passverteidigung der Buccaneers und besiegelte den Anschlusstreffer. Auch den Zusatzpunkt sicherten sich die Celler. Spielstand 12:07.

Nun war es an der Offensive, die Führung wieder auszubauen. Durch einen langen Pass des Quarterbacks auf Running Back Jan Lukas konnte der Abstand zur Endzone sichtlich verkürzt werden. Abschließend war es Mund selbst, der den Ball über die Linie trug und auf 18:07 erhöhte. Kicker Michael Schroers verwandelt in seinem Dritten Versuch den Zusatzpunkt zur 19:07 Führung. Nachdem die Defense die Celler schnell wieder vom Ball trennte, konnte das Gespann aus Gerrit Mund und Kevin Boeke durch ein "Big Play" abermals an dem Punktestand drehen. Mund wirft einen langen Pass über 50 Meter, Boeke, alle Verteidiger abgeschüttelt, fängt den Ball und trägt diesen 20 weitere Meter bis in die Endzone. Touchdown Buccaneers! Mit erfolgreichen Extrapunkt lautete der Zwischenstand zur Pause: 26:07

Nach der Halbzeit erhielten die Footballer des TSR Olympia wieder das Angriffsrecht. Die Hausherren waren wohl noch gedanklich in den Kabinen, denn schon nach wenigen Minuten verwandelte Boeke erneut einen Touchdown, dieses Mal per Lauf. Der Zusatzversuch durch Schroers war ebenfalls geglückt - Spielstand 33:07. Die Defensive der Bucs verrichtete ihre Arbeit erfolgreich und trennte die Stallions wieder punktlos vom Ball. Folgend konnte Mund seine Offensive abermals zum Touchdown führen und damit die Celler in den Rückstand von 40:07 bringen. Doch die Stallions gaben nicht auf. Durch einen wiederholten guten Return brachten sich die Gastgeber wieder in die Nähe der "Red-Zone". Ein Lauf des Quarterbacks verkürzte den Abstand auf 40:13.

Im letzten Viertel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, bis die Buccaneers erneut mit einem Touchdown durch Sebastian Gleitz auf 46:13 erhöhten. Eine Unaufmerksamkeit der Wilhelmshavener Defensive eröffnete den Stallions zum Spielende aber noch einmal die Gelegenheit zu Punkten. Ein direkter Pass in die Endzone zementiert den Endstand: 46:19

"Ich bin mit dem Ausgang des Spiels natürlich sehr zufrieden! Wir haben trotz der dreieinhalbstündigen Fahrt ein starkes Spiel abgeliefert, müssen aber die Fehler, welche heute zu den Gegenpunkten geführt haben, bis zu den Playoffs abstellen." resümiert Defense-Trainer Georgios "Ritchy" Vouliotis.

Nun haben die Bucs zwei Wochen zum Erholen, bevor sie am Sonntag den 18.08.2019 um 15:00 Uhr am heimischen Sportpark Freiligrathstr. 81 auf die Westerstede Wölfe treffen werden.

Bildquelle: Helmut Havelka

Social Media

Mit dem Klick auf ein Icon erfolgt die Weiter- leitung zur Facebook- oder Instagram-Website.

Wer ist online

Heute 30

Gestern 51

Monat 1212

Insgesamt 122945

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online